DeutschEnglish
SCHULEN für AFRIKA
Helfen Sie HELFEN!
AktuellesUnser AnliegenTansaniaWas wir tunHelfen ist so einfachDownloadKontaktLinks
Land Kultur Geschichte
Land
Kultur
Geschichte
Schulen für AFRIKA
Newsletter Häufige Fragen Impressum Sitemap E-mail Spendenliste

- Land -

--> Geographie
Tanzania

Landkarte

Vereinigte Republik Tansania (United Republic of Tanzania) ist ein Staat in Ostafrika.

Sie liegt am Indischen Ozean und grenzt an Burundi, Kenia, Malawi, Mosambik, Ruanda, Uganda, Sambia und die Demokratische Republik Kongo.

Der Name entstand als Kunstwort aus den Bezeichnungen der beiden Staatsteile Tanganjika (mit der Insel Mafia) und Sansibar (die Inseln Pemba und Unguja) sowie der Bezeichnung Azania.

Das Staatsgebiet von Tansania grenzt an drei der größten Seen Afrikas: im Norden an den Viktoriasee, im Westen an den Tanganjikasee und im Süden an den Malawisee.

Im Norden Tansanias liegt die Serengeti einer der berühmtesten Nationalparks Afrikas.

Entlang der flachen Küste Tansanias herrscht ein tropisches Klima, während in den Bergen im Norden, Süden und Westen das Klima gemäßigt ist.

Im Nordosten des Landes, unweit der Grenze zu Kenia, erhebt sich das höchste Bergmassiv Afrikas, das Kilimandscharo-Massiv, dessen höchste Stelle - der Uhuru Peak - auf dem Berg Kibo 5.895 m liegt.




--> Bevölkerung
Bevölkerung wächst stark an

Die Bevölkerung Tansanias wächst weiterhin stark an.

Zur Zeit sind etwa 44 Prozent der Menschen unter 14 Jahre alt, so dass mit einem weiteren Bevölkerungsanstieg zu rechnen ist.

Zugleich muss man aufgrund weit verbreiteter Armut und der relativ hohen Verbreitung von AIDS von einer hohen Sterblichkeitsrate ausgehen.

Schätzungsweise 20 Prozent der Einwohner sind mit dem HI-Virus infiziert.

Die Bevölkerung besteht auf dem Festland zu 95 Prozent aus Afrikanern.

Diese gliedert sich in etwa 130 Gruppen und Untergruppen auf.

Außerdem leben in Tansania Araber, Pakistaner, Inder und Europäer.



--> Sprachen
ca. 120 Sprachen allein in Tansania

Tansania hat ca. 120 Sprachen. 90 Prozent der Einwohner sprechen eine Bantusprache, sonst werden Nilotische Sprachen und hamitische Sprachen gesprochen.

Allerdings ist Suaheli die Nationalsprache, die als lingua franca und für offizielle Angelegenheiten verwendet wird, somit ist das Suaheli de facto Amtssprache.

Das Englische, das zur britischen Kolonialzeit zur Verwaltung der Kolonie verwendet wurde, wird heutzutage nicht mehr im öffentlichen Dienst, im Parlament oder in der Regierung benutzt, und ist daher keine Amtssprache im engeren Sinne.



--> Religionen
Etwa 35 % der Bevölkerung sind islamisch.

Das Küstengebiet sowie die ehemaligen Karawanenstraßen sind überwiegend bis stark islamisch geprägt.

Etwa 35 % der Bevölkerung sind islamisch.

Im Binnenland von Tansania hat sich das Christentum sehr verbreitet und ca. 35 % sind christlich, die meisten davon katholisch.

Überall finden sich auch Anhänger der traditionellen Religionen, deren Riten oft auch von Christen und Muslimen mit beachtet werden.

Seit den 60er Jahren wird die Frage nach der Religionszugehörigkeit als brisant angesehen und nicht mehr bei Volkszählungen erfragt.

Lange Zeit wurde die Verteilung mit je einem Drittel Muslime, Christen und Anhängern von Naturreligionen angegeben, was als eine Angabe weniger im statistischen als im Sinne politischer Korrektheit zu werten ist.


 
--> Infrastruktur
Keinen Anschluss an Wasserleitungen

Die Infrastruktur ist mit zunehmender Entfernung von der Küste schlechter entwickelt.

An der Ostküste befinden sich deshalb die Wirtschaftsschwerpunkte mit direktem Zugang zu den Häfen.

Es gibt außerhalb der Städte meistens keinen Anschluss an Wasserleitungen.

In manchen Regionen gibt es im Umkreis von einigen Kilometern keinen Anschluss an das öffentliche Stromnetz und damit auch keinen Internetzugang.


 

--> Allgemeines

Tansania gehört zu den ärmsten Ländern der Welt

Tansania gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Die Mehrheit der Bevölkerung lebt von der Landwirtschaft, von der in der Folge der Handel Tansanias wesentlich abhängig ist.

Tansania ist etwa zweieinhalb Mal so groß wie Deutschland, hat aber weniger als die Hälfte der Bevölkerung.

Steigende Preise auf dem Lebensmittelsektor führten dazu, dass die privaten Einkommen überwiegend für Lebensmittel aufgebraucht werden.

Angesichts der Armut in Tansania wurde dem Land 2001 von der Weltbank ein Schuldenerlass gewährt.

Bergbau und Tourismus sind Wirtschaftszweige, die zunehmend erfolgreich sind.



Newsletter
Spendenliste
Häufige Fragen
Impressum
Sitemap
E-mail
Deutsch English