DeutschEnglish
SCHULEN für AFRIKA
AktuellesUnser AnliegenTansaniaWas wir tunHelfen ist so einfachDownloadKontaktLinks
Häufige Fragen Impressum Sitemap E-mail

Häufige Fragen
 
1.) Wie wurde bereits der Bevölkerung in Tansania geholfen ?
  Besonders wichtig ist, dass eine dauerhafte Partnerschaft zwischen der Diözese Morogoro und der Steiermark entstanden ist . Für Freunde engagiert man sich eben mehr. Umgesetzte Projekte: Schulbau in Tawa und Vinile, Gesundheitsstation in Maskati, Gesundheitsstation in Vidunda und Itaragwe. Auch die Katholische Männerbewegung betreut in der Region mehrere Projekte.
2.) Welche Schulen sind an diesen Projekten beteiliegt ?
  Besonders erfreulich ist, dass mittlerweile alle Schulen des Ausseerlandes mitmachen. Siehe Button „beteiligte Schulen“.
3.) Bei manchen Hilfsorganisationen fließt ein zu hoher Prozentsatz der Spenden in Verwaltung und Werbung. Wie ist das bei Schulen für Afrika ?
  Wir leiten ALLE Spenden weiter in die Projekte. Die benötigte Infrastruktur für unsere Arbeit stellen unsere Schulen zur Verfügung. Die Verwaltungsarbeit erfolgt unentgeltlich. Werbung für Benefizveranstaltungen muss durch deren Einnahmen gedeckt werden.
4.) Wer hat dieses Projekt in die Wege geleitet ?
  Initiator war Dir. Herbert Hütter von der Handelsakademie Bad Aussee. Die operative Leitung liegt in den Händen des Projektkoordinators Mag. Peter Ebner, der ebenfalls im Bundeschulzentrum arbeitet.
5.) Wie kann man helfen ?
  Es gibt vielfältige Möglichkeiten. Auch 1 € vom Taschengeld eines Volksschulkindes ist ein wichtiger Beitrag. Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf, wir finden schon eine passende Variante. Siehe den Button „Helfen ist so einfach“.
6.) Wird in anderen Ländern auch geholfen ?
 

Momentan nicht, wir haben aber auch schon eine Schule in Uganda finanziert.

 

 

Newsletter
Häufige Fragen
Impressum
Sitemap
E-mail
Deutsch English < Sponsoren