DeutschEnglish
SCHULEN für AFRIKA
Helfen Sie HELFEN!
AktuellesUnser AnliegenTansaniaWas wir tunHelfen ist so einfachDownloadKontaktLinks
Vision Chronik Unser Netzwerk
Vision
Chronik
Unser Netzwerk
SCHULEN  für AFRIKA
Newsletter Häufige Fragen Impressum Sitemap E-mail Spendenliste


- Chronologie seit Mai 2003 -

April 2007

5B Bücherflohmarkt + Tombola Mag.


Mai 2007 Neue Homepage

Franz Steinegger von F&M Design bot uns seine unentgeltliche Unterstützung an. Er und sein Team arbeiteten mit Hochdruck an einer Neugestaltung unserer Homepage. Für unsere weitere Arbeit stellt das eine wesentliche Erleichterung und einen Fortschritt in der Professionalität dar. Dieses Engagement von Franz ist übrigens ein tolles Beispiel für eine andere Art der Unterstützung.

Vortragsreihe von Dir. Hütter
Schüler, Lehrer und DirektorInnen sollen einen Überblick bekommen, was im gemeinsamen Afrikaprojekt bisher geschehen ist und was in Zukunft beabsichtigt wird. Bei Vorträgen außerhalb von Bad Aussee hofft man, dass das Ausseer Afrikaprojekt auch andere Schulen bzw. Personen animiert, Entwicklungsarbeit zu leisten.

In Liezen ist es bereits gelungen, die Schulen zu einem gemeinsamen Kongo-Projekt zu ermutigen. Beabsichtigt ist ein Schulbau in Kongo.


Dezember 2006 Vorträge

An der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Bad Aussee
Am Bundesoberstufen-Realgymnasium in Bad Aussee
An der Handelsakademie und Handelsschule in Bad Aussee
Vor allen steirischen kaufmännischen, humanberuflichen und technischen DirekorInnen in Schladming
Im Rathaus Liezen vor den Liezener Schul-DirektoInnen auf Einladung vom Bürgermeister der Stadt Liezen, Herrn OSR Mag. Rudolf Hakel.


Juni 2006 Afrofest im Salzhaus

Flohmarkt (Mag. K. Pressberger) + Tombola (Mag. B. Kohlhauser)

Mehr unter: Sonstige Aktivitäten

Mai 2006 Narzissenfest HIT Bad Aussee

Flohmarkt + Tombola

Mai 2006 Vorträge

Hauptschule I und II in Bad Aussee
Volksschule in Bad Aussee
Volksschule in Altaussee


April 2006 Sammlung der Volksschule

Ein ganz besonderer Dank gilt der Volksschule Bad Aussee, die bei einer Sammlung ca. 1.800€ für unsere Projekte aufgetrieben hat. Herbert Hütter wird die SchülerInnen auch über seine letzte Afrika - Reise und die Projekte informieren.

April 2006 Kontakt zur Landesregierung

In den Osterferien war Herr Mag. Erich Tausch, der verantwortliche Beamte für Entwicklungsförderung des Landes Steiermark in Bad Aussee. Herbert Hütter und Peter Ebner haben ihn 3 Stunden lang über unser Netzwerk, die Hilfsprojekte und den Weltladen der Handelsschule informiert. Da er selbst bereits in Tawa war, kennt er alle unsere Kontaktpersonen in den Projekten. Für zukünftige Förderungen haben wir damit eine gute Schiene gelegt, da er von unseren Aktivitäten sehr angetan war. Er plant einen Film über steirische Entwicklungshilfe in Tansania. Unsere Projekte werden darin eine gute Positionierung finden. Wir bekommen auch das Rohmaterial für den Film und können damit eine eigene Dokumentation erstellen. Wir waren mit Herrn Tausch auch bei Bürgermeister Otto Marl, der sich dafür einsetzen wird, dass sich Bad Aussee als "faire Gemeinde" bekennt. Das wäre sicher eine entscheidende Stärkung für den fairen Handel.

April 2006 Lichtbildervortrag Dr. Willibald Zeck

dr. zeck

Wie geht es unserer Schule in Afrika? war der Titel eines Berichts von einer Inspektionsreise durch die Diözese Morogoro. Dr. Willibald Zeck hatte im Auftrag der Katholischen Männerbewegung Entwicklungshilfeprojekte kontrolliert.

Er war mit der Projektumsetzung unserer Schule in Tawa sehr zufrieden.


Jänner 2006 Ausseer in Tansania

Dir. Herbert Hütter und Markus Raich wurden nach einer Besteigung des Kilimanjaro vom Flughafen in Daressalam von Fr. Karoli Dithenya, dem Sekretär des Bischofs von Morogoro und Pfarrer Conrad Lukoo abgeholt. In der Pfarre wurde dann der erfolgreiche Abschluss des Schulprojektes in Tawa gefeiert und über die weitere Zusammenarbeit gesprochen. Um den Kontakt nach Tawa aufrecht zu erhalten, wurden 10 % der künftigen Spenden zugesagt. Pfarrer Lukoo freute sich sehr über die mitgebrachten Fußballdressen, Kugelschreiber, einen Fußball und über 500,-- US-$ zur freien Verfügung. Angeregt wurde von Dir. Hütter ein Verkauf von Produkten im Welt-Laden in Bad Aussee, die in Tawa hergestellt werden.

Der von den Ausseer Schulen finanzierte Schulbau in Tansania ist fertig.


Dezember 2005 Das Geld kommt an

Im November kontrollierte der Grazer Arzt Dr. Willibald Zeck den Baufortschritt vor Ort und war sehr zufrieden: Es fehlen nur noch die Schultafeln, Tische und Bänke. Für diese Arbeiten überwies die Ausseer Gruppe nun die letzten 5.000 von insgesamt 17.000 €. Natürlich wird der Kontakt in das Dorf weiterhin aufrechterhalten.
Durch die Organisation vieler Benefizveranstaltungen entstand ein Netzwerk im Ausseerland, das mittlerweile bereits mit der Katholischen Männerbewegung über die Unterstützung eines weiteren Projektes ein Gesundheitszentrum - in der Diözese Morogoro verhandelt, wofür bereits 10.000 € angespart wurden.

Dezember 2005 Wir machen weiter

Bei einer Sitzung im Dezember 2005 wurde die Überweisung der restlichen 5.000.- Euro für den Schulbau in Tawa beschlossen und der Abschluss unseres ersten Projektes gefeiert.
Wegen der guten bisherigen Zusammenarbeit trauen wir uns ein weiteres Projekt in Zusammenarbeit mit der Männerbewegung zu. Weiters stieg die Volksschule Bad Aussee als neuer Partner ein.

Unser nächstes Projekt wird wahrscheinlich ein kleines Gesundheitszentrum in der Diözese Morogoro für 25.000.- Euro.

Dezember 2005 Weihnachtsspiel der Volksschule

Die Volksschule Bad Aussee spendet den Reinerlös ihres Weihnachtsspiels für die Schule in Tawa. Danke für 250 €.


Oktober 2005 Kontrollor Dr. Zeck ist zufrieden

Vom 30.10. bis 2.11.2005 bereiste im Auftrag der Katholischen Männerbewegung der steirische Arzt Dr. Willibald Zeck Tansania, um österreichische Entwicklungshilfeprojekte zu kontrollieren. Sein Bericht über den Schulbau in Tawa fiel sehr positiv aus:
Es wurde ein Gebäude mit drei Räumen errichtet. Verlegung einer Wasserleitung von der Pfarre in die Schule. Das Gebäude wurde bereits fertig gestellt bis auf folgende Dinge:
2 Schultafeln, Holzbänke und Tische, Klappfenster, Deckenschalung, Anpassung der Türen ( Holz bereits vorhanden )

Es fehlen noch ungefähr 5.000.- Euro.


Juni 2005 Afrofest im Sternenzelt

Bücherflohmarkt (563,75 €).

  Mehr unter: Sonstige Aktivitäten

Mai 2005 Karlheinz Böhm bei Landesausstellung

Karlheinz Böhm

Durch unsere Initiative wurde Karlheinz Böhm zu einem der zentralen Visionäre ausgewählt, die im Rahmen der Steirischen Landesausstellung 2005 Narren & Visionäre in Bad Aussee präsentiert wurden. Damit war es uns gelungen, die Vision einer gerechteren Welt zu einem der Themen dieser Ausstellung zu machen.

Die Hilfsaktion für Äthiopien Menschen für Menschen konnte so einem breiten Publikum nahe gebracht werden. Leider wurde unser Projekt nicht daneben als kleine Vision präsentiert, wie wir es uns gewünscht hatten.

Es gab auch einen konkreten Nutzen: Das Land Steiermark finanzierte eine Schule in Äthiopien und für unsere Projekte erhielten wir einen kleinen Anteil von jeder Eintrittskarte, insgesamt 4.000 €


Dezember 2004 Gleichenfeier in Afrika

Große Freude löste in diesen Tagen ein Brief aus Tansania in den Schulen des Ausseerlandes aus.

Darin berichtete nämlich Pfarrer Conrad Lukoo aus Tawa, dass durch die Hilfe aus der Steiermark der Rohbau einer Schule für 250 Kinder in seinem Dorf fertiggestellt werden konnte.

  (mehr) >>

Juni 2004 Beachvolleyball der HLW

Wie bereits im Vorjahr veranstaltete die Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe auch heuer wieder zum Schulschluss sehr erfolgreich ein Beachvolleyball Turnier für alle höheren Schulen.

Neben viel Spaß hatten wir auch einen Reingewinn von 900 €.


Dezember 2003 Weihnachtsmarkt im Kurhaus

Standldienst Ausseer Schulen für Afrika


November 2003 Verein help2develop gegründet

help2develop

Um die finanziellen Angelegenheiten korrekt abwickeln zu können, gründen wir im Netzwerk den Verein hekp2develop.

Vorsitzende werden Mag. Peter Ebner ( Handelsakademie, Projektkoordinator ) und Martin Amon, ein ehemaliger Entwicklungshelfer.


Oktober 2003 Kontrolle gesichert

Am 28.Oktober trafen sich Dir. Hütter und Peter Ebner in Graz mit Fr. Karoli Dithenya, dem Sekretär des Bischofs von Morogoro, und mit Dr. Willi Zeck von der KMB, um über die Kontrollmöglichkeiten beim Schulbau zu beraten.

  (mehr)

Oktober 2003 Wir machen weiter!

Am 23.Oktober 2003 traf sich die Steuerungsgruppe für eine Zwischenbilanz beim Eutler in Altaussee. Nicht ohne Stolz wurde festgestellt, dass wir durch das große Engagement der einzelnen Schulen in relativ kurzer Zeit über 17.000 € für die Schule in Tawa aufgetrieben haben. Wir wollen das aufgebaute Netzwerk erhalten und nach der Beendigung dieses Projektes in Tawa werden wir voraussichtlich ein weiteres Projekt in der Diözese Morogoro unterstützen. 

Dir. Herbert Hütter und Peter Ebner berichten über ihre Bemühungen in den letzten Monaten, um einen genauen Bauplan mit Kostenvoranschlag aus Tawa zu bekommen und eine optimale Kontrolle vor Ort aufzubauen.


September 2003 Der Bauplan ist da

Lange mussten wir darauf warten. Jetzt ist der Bauplan für die Schule mit einem detaillierten Kostenvoranschlag endlich da. Als Grund für die Verzögerung nennt Fr. Conrad Probleme beim Auftreiben eines Architekten und er selbst musste einige Zeit zu Waffenübungen zum Militär.

Das Projekt wurde mittlerweile um einen Kinderhort erweitert. Die Gesamtkosten werden mit 19 683 € veranschlagt. Dabei hoffen wir, dass noch einiges durch Eigenleistungen eingespart werden kann. Die Katholische Männerbewegung in Graz hat den Kostenvoranschlag geprüft und für korrekt befunden.


Juli 2003 Benefizlauf der Hauptschulen

Die beiden Hauptschulen von Bad Aussee veranstalteten rund um den Altausseer See einen Benefizlauf. Wer nicht laufen wollte, konnte sich am Nordic Walking beteiligen. Für jeden zurückgelegten Kilometer floss Geld für unser Schulprojekt in Tawa. 800 € wurden erlaufen.


Juni 2003 Beachvolleyball der HLW

Ein Volleyballturnier zum Schulschluss für alle höheren Schulen im Ort. Organisiert vom Lehrerinnenteam Jutta Bergmair, Barbara Pichler und Michaela Moder. Bei der After Show Party unterhielten Avery Island, The gang bang gang, Hotlicks, Backflash Bombs und andere. Reingewinn 700 €. Besonders erfreulich: Auch die Siegermannschaft spendete ihren Siegerscheck.


Mai 2003 Aktionen beim Narzissenfest

Das Erzherzog Johann Gymnasium Bad Aussee nützte das Narzissenfest für einen Glückshafen, einen Flohmarkt und eine Schuhputzaktion. Unter der Leitung von Frau Mag. Karina Pressberger erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler 2.400 €


April 2003 Russia

 

Mehr unter Sonstige Aktivitäten

April 2003 Grundlseer Geigenmusi & Irish Steirisch

 

Mehr unter Sonstige Aktivitäten


März 2003 Vernetzungstreffen am 12.3.2003

Um die Arbeit der fünf am Projekt beteiligten Schulen zu koordinieren, trafen wir uns erstmals als vergrößerte Steuerungs- und Kontrollgruppe. Neben der Erstellung eines Flugblattes, einer Informationsbroschüre und einer Presseaussendung beschäftigte uns besonders das Sponsoring.

Das Konzert der Gruppe Russia am 11. April wird unsere erste gemeinsame Benefizveranstaltung sein.

(mehr)

Februar 2003 Der Startschuss, 3.2.2003

Das Projekt soll nicht auf die HAK/HIT beschränkt bleiben. Deshalb wurde eine Steuerungs- und Kontrollgruppe eingesetzt, der folgende Personen angehören: 
Dir. Mag. Herbert Hütter, HAK/HIT Bad Aussee. 
Martin Amon, ehem. Entwicklungshelfer aus Bad Aussee 
Christian Hütter, Spenglermeister, Altaussee
Hans-Martin Rastl, Religionslehrer u. ARF, Bad Aussee
Mag. Peter Ebner, HAK/HIT Bad Aussee

(mehr)

Jänner 2003 Vernetzungstreffen am 31.1.2003

Am 23.Oktober 2003 traf sich die Steuerungsgruppe für eine Zwischenbilanz beim Eutler in Altaussee. Nicht ohne Stolz wurde festgestellt, dass wir durch das große Engagement der einzelnen Schulen in relativ kurzer Zeit über 17.000 € für die Schule in Tawa aufgetrieben haben. Wir wollen das aufgebaute Netzwerk erhalten und nach der Beendigung dieses Projektes in Tawa werden wir voraussichtlich ein weiteres Projekt in der Diözese Morogoro unterstützen. 
Dir. Herbert Hütter und Peter Ebner berichten über ihre Bemühungen in den letzten Monaten, um einen genauen Bauplan mit Kostenvoranschlag aus Tawa zu bekommen und eine optimale Kontrolle vor Ort aufzubauen.

Um eine möglichst genaue Prüfung der Sinnhaftigkeit und der Kontrollmöglichkeiten bei unserem geplanten Schulbau zu ermöglichen, nützte Mag. Peter Ebner ein Treffen des entwicklungspolitischen Arbeitskreises der Katholischen Männerbewegung mit einigen Projektpartnern in Graz.

(mehr)

November 2002 Besuch aus Tansania

Pfarrer Conrad Lukoo aus der Diözese Morogoro schilderte das Leben ohne Wasserleitung, Strom oder Maschinen. Bei schlechter Ernte gibt es nur eine Mahlzeit pro Tag. Wir haben ihm Hilfe bei der Errichtung einer Schule zugesagt. 

 

Newsletter
Spendenliste
Häufige Fragen
Impressum
Sitemap
E-mail
Deutsch English